Spinat

Veganes Superfood Spinat

Spätestens seit Popeye ist Spinat als das Superfood schlechthin bekannt und das auch, obwohl der extrem hohe Eisenanteil in Spinat bereits als Irrtum widerlegt ist.

Dennoch besticht Spinat durch viele andere gesunde Nährstoffe und hat einen Platz unter den veganen Superfood gefunden. Außerdem hat Spinat wenig Kalorien, daher ist es auch so beliebt unter den veganen Abnehm-Lebensmitteln.

Spinat
Veganes Superfood Spinat

Was zeichnet das Superfood Spinat aus?

Spinat ist vollgepackt mit wichtigen und gesunden Nährstoffen und unabhängig von jeder Saison immer ein leckerer Genuss. Spinat liefert dem Körper viel Folsäure, was zu den B-Vitaminen gehört und für die Reifung und Teilung der Zellen wichtig ist. Ein Mangel an Folsäuren kommt immer wieder vor und er kann das Risiko an Krebs erhöhen. Daher ist Spinat ein wichtiges Superfood.

Doch damit ist noch nicht alles genannt was Spinat auszeichnet. Auch der Anteil an Vitamin C im Spinat ist hoch und kann sich durchaus mit dem, einer Zitrone vergleichen lassen bzw. diesen auch übersteigen. Damit stärkt Spinat unser Immunsystem und schützt unsere Zellen.

Das Superfood aus der Familie des Blattgemüses weist zudem einen hohen Anteil an Beta-Carotin auf, woraus der Körper Vitamin A herstellt. Genauso wie es auch bei den Spirulina der Fall ist. Spinat hat zudem auch Antioxidantien und neutralisiert dadurch die freien Radikale im Körper. Auch hier eine Überschneidung zum Superfood Spirulina.

Die Nährstoffe von Spinat in der Übersicht:

Superfood Spinat immer ein Genuss

Spinat wird (fast) überall angebaut, somit ist das Blattgemüse im Grunde immer zu haben. Man sollte natürlich dennoch darauf achten, dass der Spinat, den man kauft auch aus der jeweiligen Region kommt. Denn so achten Sie auch auf die nachhaltige Beschaffung des Superfood. Genießen können Sie Spinat auf unterschiedlichste Art und Weise, ob gekocht als Beilage zu vielen Gerichten, in Saucen zum Beispiel zu Vollkorn-Nudeln , auch roh aufs Brot oder als Salat, in grünen Smoothies oder zerkleinert und püriert auch als veganer Brotaufstrich sehr lecker.

Und auch wenn der Spinat das gesamte Jahr über in heimischen Regionen angebaut wird, ist er nicht immer gleich. Das spannende an Spinat ist, dass er seinen Geschmack übers Jahr verändert, so ist er in der wärmeren Zeit im Frühling und Sommer eher zart und im Herbst und Winter dagegen wird der Geschmack etwas herber.

Auf diese Weise bietet das gleiche Gemüse unterschiedliche Geschmäcker und eignet sich für verschiedene Gerichte.

Die Wirkung des Superfood Spinat

Spinat hilft bei verschiedenen Dingen, so liefert es dem Immunsystem Kraft und stärkt es, genauso hält es die Knochen stabil und ist gut für das Herz. Spinat hilft auch dabei den Muskelaufbau zu verbessern. Nicht in dem schnellen und drastischen Umfang wie bei Popeye, aber dennoch hat es einen positiven Einfluss auf das Muskelwachstum. Dem Superfood wird auch nachgesagt, dass es uns jung hält. So kann es den natürlichen Alterungsprozess etwas aufhalten, hilft gegen Vergesslichkeit und kann die Alterung des Äußerlichen verlangsamen.

Wie Sie sehen ist das Superfood ein echter Alleskönner und sollte regelmäßig auf jedem veganen Speiseplan auftauchen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.