Acerola

Veganes Superfood Acerola

Die exotische Acerola-Kirsche oder auch Ahornkirsche ist eine aus Südamerika stammende Frucht. Ihren Ruf als veganes Superfood besitzt sie zu Recht, denn sie enthält auf 100 Gramm satte 1,7 Gramm Vitamin C. Daneben enthalten die kleinen roten Früchte viele weitere essenzielle Inhaltsstoffe, die fü

r eine gesunde Ernährung unerlässlich sind.

Acerola als veganes Superfood – das steckt drin

  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin B1 und B2
  • Niacin
  • Kalzium, Eisen und Phosphor
  • Sekundäre Pflanzenstoffe

Auf 100 Gramm enthält die kleine Steinfrucht gerade einmal 32 Kilokalorien, was sie zu einem leckeren Snack zwischendurch macht. Sie liefert dem Körper etwa 7 Gramm Kohlenhydrate und enthält kaum Eiweiße oder Fette. Ganze 1,1 Gramm Ballaststoffe stecken alleine in 100 Gramm Kirschen

Acerola
Veganes Superfood Acerola Beeren

. Die Frucht ist zwar kein guter Energieträger, allerdings kann sie den Körper mit etlichen sekundären Pflanzenstoffen versorgen. Schon eine kleine Portion der Frucht deckt den Tagesbedarf an Vitamin C. Gerade in unseren Breitengraden ist eine ausreichende Versorgung mit dem wasserlöslichen Vitamin äußerst wichtig, um sich vor Infekten und Erkrankungen schützen zu können.

Welche Wirkung hat die Acerola-Kirsche?

In bestimmten Situationen benötigt der Körper große Mengen an Vitamin C, etwa bei Infektionen oder wenn intensiver Sport getrieben wird. Mit der Acerola-Kirsche lässt sich der Bedarf an Vitamin C problemlos decken. Als veganes Superfood reichen schon etwa 10 Gramm, um den Körper mit der nötigen Menge an Vitamin C zu versorgen. Hierzulande erhält man die Acerola-Kirsche meist in Form von Säften, die allerdings meist sehr zuckerhaltig sind. Viel mehr lohnt sich der Griff zu getrockneten Acerola-Kirschen, da die wertvollen Inhaltsstoffe hier nicht durch die intensive Verarbeitung zerstört werden. Vitamin C ist hitzeempfindlich und nimmt schon bei niedrigen Temperaturen Schaden. Dabei ist vor allem das Vitamin C verantwortlich für die positiven gesundheitlichen Wirkungen der Frucht.

Unter anderem schützt das Vitamin C vor freien Radikalen und verlangsamt so effektiv Alterungsprozesse im Körper. Das Kalzium in der Frucht sorgt für starke Knochen, während das Eisen wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen ist. Die Vitamine B1 und B2 sorgen für ein allgemeines Wohlbefinden, indem sie die Nerven beruhigen und den Eiweißstoffwechsel ankurbeln.

Sekundäre Pflanzenstoffe gegen freie Radikale im Superfood Acerola

Nicht nur der hohe Gehalt an Vitamin C, sondern auch die in der Acerola enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe machen aus der Acerola-Kirsche ein veganes Superfood. So enthält die kleine Frucht Beta-Carotin sowie Flavonoide wie Anthocyane oder Rutin. Diese haben einen vielfach positiven Effekt auf die allgemeine Gesundheit. Besonders viele dieser Flavonoide stecken in unreifen Früchten, weswegen Hersteller von Säften und Extrakten gerne auf unreife Früchte zurückgreifen. In zahlreichen Studien ließ sich die antioxidative, antimikrobielle und antivirale Wirkung der Frucht belegen. Auch das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt. Selbst vorhandene Erkrankungen lassen sich durch die Gabe von konzentriertem Acerola-Extrakt behandeln.

In erster Linie basieren diese positiven Effekte auf der antioxidativen Wirkung einiger Wirkstoffe. Freie Radikale verursachen oxidativen Stress, welcher wiederum für den Ausbruch diverser Erkrankungen wie Krebs verantwortlich ist. Die Superfrucht enthält auf 100 Gramm mehr als dreimal so viele Antioxidantien als die Goji-Beere oder Acai-Beere, was die Acerola-Kirsche wahrlich als veganes Superfood klassifiziert.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.